Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Sonntagabend in München

20-jähriger Münchner wird in U-Bahn von Onanierer begrabscht

Ein 20-Jähriger wurde von einem Unbekannten ungewollt am Gesäß angefasst. Doch nicht nur das, der Unbekannte onanierte dabei auch noch.

Pressemitteilung im Wortlaut

München - Am Sonntag (12. September), gegen 22 Uhr, sprach ein 20-Jähriger aus dem Landkreis München eine Einsatzeinheit der Bereitschaftspolizei an. Er schilderte, dass er soeben am U-Bahnhof Kolumbusplatz von einem zunächst Unbekannten am Gesäß angefasst wurde. Dabei onanierte der Unbekannte.  

Anhand der abgegebenen Beschreibung konnte der Tatverdächtige, ein 39-jähriger ungarischer Staatsangehöriger ohne festen Wohnsitz in Deutschland, in der Nähe des Tatortes festgenommen werden. Die Beamten zeigten ihn wegen sexueller Belästigung und exhibitionistischer Handlung an und führten eine erkennungsdienstliche Behandlung durch.  

Pressemitteilung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © Lino Mirgeler

Kommentare