Trennungs-Angst:22-Jähriger sticht auf Freundin ein

+
Prozess um versuchten Mord: Mann sticht auf seine Freundin ein.

Nürnberg/Scheinfeld - Ein 22-Jähriger hat auf seine Freundin eingestochen, weil sie sich trennen wollte. Jetzt hat der Prozess begonnen.

Mit einem Teilgeständnis des Angeklagten hat am Donnerstag in Nürnberg der Prozess um einen versuchten Mord begonnen. Der 22-Jährige räumte ein, im Februar aus Angst vor einer Trennung auf seine vier Jahre jüngere Freundin eingestochen zu haben.

Er habe sie damit aber nicht umbringen wollen, erklärte der Angeklagte zu Prozessbeginn vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth. Auch den Vorwurf der Staatsanwaltschaft, er habe nach der Messerattacke in der elterlichen Wohnung in Scheinfeld (Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim) ein Kopfkissen auf das Gesicht der Frau gedrückt, um sie zu ersticken, bestritt der 22-Jährige.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser