Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aktivisten stellen VW an den Pranger

Greenpeace-Aktion auf der Zugspitze: Polizei stellt Tausende Autoschlüssel in Säcken sicher

Greenpeace-Aktion auf der Zugspitze
+
Aktivisten von Greenpeace haben auf dem Gletscher an der Zugspitze ein VW-Logo und ein Banner mit der Aufschrift „VonWegen Klimaschutz“ ausgerollt. Die Greenpeace-Aktion um Hunderte von Autos des VW-Konzerns in Emden abgezogene Schlüssel ist auf der Zugspitze zu Ende gegangen.

Am 28. Mai bekam die Polizei den ungewöhnlichen Hinweis, eine Gruppe von Greenpeace-Aktivisten befände sich auf dem Weg zur Zugspitze, um dort Autoschlüssel, die sie zuvor einem Fahrzeugkonzern gestohlen hatten, zu übergeben.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Garmisch-Partenkirchen - Am heutigen Freitagmorgen, 28. Mai gegen 9.15 Uhr wurde die Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen darüber informiert, dass sich rund ein Dutzend Greenpeace-Aktivisten auf dem Weg zur Zugspitze befänden, um dort öffentlichkeitswirksam zuvor gestohlene Schlüssel eines deutschen Fahrzeugkonzerns zu übergeben. Vor wenigen Tagen waren aus vermutlich mehr als tausend Fahrzeugen, die sich auf einem Betriebsgelände am Hafen in Emden befanden, die Schlüssel entwendet worden.

Eine mehrköpfige Gruppe von Aktivisten konnte von Einsatzkräften der Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen auch tatsächlich auf der Zugspitze angetroffen werden. In den Schnee des Gletschers waren von der Gruppierung ein großes Banner mit dem Zeichen des Fahrzeugkonzerns sowie ein weiteres Transparent gelegt worden. Zudem wurden von der Gruppierung mehrere Säcke, gefüllt mit den mutmaßlich gestohlenen Fahrzeugschlüsseln, mitgeführt.

Da es sich nach Rücksprache mit dem Landratsamt Garmisch-Partenkirchen um eine Versammlung handelte, die zuvor jedoch nicht angemeldet worden war, wurde von allen Aktivisten die Identität festgestellt. Entsprechende Anzeigen nach dem Bayerischen Versammlungsgesetz wurden erstattet. Die mitgeführten Säcke mit Fahrzeugschlüsseln wurden sichergestellt. Die Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen steht diesbezüglich im engen Kontakt mit den zuständigen Polizeibehörden in Niedersachsen. Gegen 12 Uhr war der Einsatz auf der Zugspitze beendet.

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd

Kommentare