Unfassbar! Zuschauer applaudieren dem Schläger

36-Jähriger geht auf Münchner Beamte los - trotz Pfefferspray-Einsatzes

München - Als Polizeibeamte am Samstag zu einer Schlägerei gerufen wurden, ging einer der Schläger auf die Beamten los - auch Pfefferspray hielt ihn nicht davon ab, die Polizisten anzugreifen.

Am Samstag, 21. April, kurz vor Mitternacht, fiel zwei Polizeibeamten, die zur Unterstützung eines Rettungsdiensteinsatzes vor Ort waren, eine Schlägerei zwischen zwei Männern auf. Als die Polizeibeamten die Schlägerei schlichten wollten, griff einer der beiden Männer, ein 36-jähriger Brasilianer, die Beamten an. Hierbei schlug er mehrfach mit der Faust in das Gesicht eines Beamten. Beim Versuch der Festnahme schlug und trat der 36-Jährige weiter so massiv um sich, dass eine Beamtin im Gesicht, am Oberkörper und Knie verletzt wurde. 

Trotz des Einsatzes von Pfefferspray setzte der 36-Jährige seine Angriffe fort. Bei dem Versuch per Funk Unterstützung anzufordern, gelang es dem 36-Jährigen seine Beine um den Kopf der Beamtin zu schlingen und er versuchte zuzudrücken, was ihm aufgrund der Hilfe eines Kollegen nicht gelang. Erst nach dem Eintreffen weiterer Polizeibeamter konnte der 36-Jährige gefesselt werden. 

Während des Einsatzes kamen immer mehr Zuschauer an die Örtlichkeit und feuerten den 36-Jährigen an. Selbst bei dem Verbringen in die Polizeidienststelle setzte der 36-Jährige seinen Widerstand bei jeder Gelegenheit fort.

Die Staatsanwaltschaft beantragte einen Haftbefehl. Den 36-Jährigen erwarten mehrere Anzeigen, unter anderem wegen Widerstand gegen Polizeibeamte und Beleidigung.

Pressemeldung Polizeipräsidium München

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser