Für 45.000 Euro

Langfinger kauft mit fremden Kreditkarten ein

Passau - Die Taschen voller Gold: Die Polizei stellte Dienstagnacht im Zug nach Österreich einen 42-jährigen Betrüger, der sich mit gestohlenen Kreditkarten so manches leistete.

Goldbarren und Goldmünzen im Wert von über 15 000 Euro haben Passauer Schleierfahnder bei einem 42-jährigen Betrüger gefunden, der von der Münchner Justiz mit Haftbefehl gesucht wurde. Der Mann war in der Nacht zum Mittwoch in einem Schnellzug aus Österreich kontrolliert worden.

In München soll er als Taschendieb Kreditkarten gestohlen und damit für 30 000 Euro eingekauft haben. Zeugen, Fingerabdrücke und Überwachungskameras überführten ihn.

Die sichergestellten Goldbarren und Münzen hatte er laut Polizei am Dienstag bei einem Juwelier in Wien gekauft - ebenfalls mit einer gestohlenen Kreditkarte. Der Ermittlungsrichter schickte ihn in Untersuchungshaft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser