Besitzer empört sich auch noch

50 Grad im Auto! Polizei rettet zwei Pudel

Pfronten  - Zwei Pudel sind im Allgäu aus einem völlig überhitzten Auto gerettet worden. Im Innenraum des Fahrzeugs herrschten mehr als 50 Grad.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, stand das Fahrzeug am Montag in Pfronten seit zwei Stunden in der prallen Sonne, als Beamte durch einen Lüftungsschlitz am Fenster die Tür öffneten. Die Temperatur im Innenraum das Autos betrug mehr als 50 Grad. Wenig später kehrte der 81-jährige Hundebesitzer zurück. Er empörte sich über die Polizeiaktion und stieß beim Ausparken gegen einen anderen Wagen. Auf eine Strafanzeige wegen Tierquälerei verzichtete die Polizei. Um den Blechschaden kümmerte sich der Autofahrer mit Hilfe seiner Versicherung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser