Mann aus Landkreis Altötting stirbt bei Unfall in Julbach

67-Jähriger bei Reitunfall tödlich verletzt

Julbach/Altötting - Ein tragischer Unfall hat einen Mann aus dem Landkreis Altötting das Leben gekostet. Sein Pferd warf ihn vom Sattel. Dabei wurde er tödlich verletzt.

In einem Waldgebiet bei Untertürken, Nähe Taubenberger Straße, ereignete sich in den Mittagsstunden des Mittwoch ein Reitunfall, bei dem ein 67-jähriger Mann tödlich verletzt wurde. Die Ermittlungen hat die Kripo Passau übernommen.

Gegen 11.10 Uhr war der 67-Jährige aus dem Landkreis Altötting zusammen mit der 29-jährigen Pferdebesitzerin aus dem Landkreis Rottal-Inn mit jeweils einem Pferd unterwegs. Aus noch unbekannter Ursache scheute das Pferd des Mannes, weshalb dieser aus dem Sattel zu Boden fiel und sich dabei so schwere Verletzungen zuzog, dass er nach Reanimation noch am Unfallort verstarb.

Die 29-jährige blieb unverletzt, die Tiere ebenfalls. Die Ermittlungen zu dem tragischen Unfall führt die Passauer Kriminalpolizei.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Niederbayern

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser