In Österreich

82-jähriger Oberbayer tot aus Inn geborgen

Kiefersfelden - Ein Mann aus Kiefersfelden an der deutsch-österreichischen Grenze ist in Tirol tot aus dem Inn geborgen worden. Der Mann wurde nach einer Wanderung als vermisst gemeldet.

Ein Mann aus Kiefersfelden an der deutsch-österreichischen Grenze ist in Tirol tot aus dem Inn geborgen worden. Wie die Polizei in Rosenheim mitteilte, war der 82 Jahre alte Mann am Samstagmittag nicht mehr von einer Wanderung zurückgekehrt. Seine Ehefrau hatte ihn daraufhin vermisst gemeldet. Eine Fahndung der Polizei hatte zunächst keinen Erfolg gebracht. Am Sonntagmittag wurde an der Inn-Staustufe bei Kufstein in Österreich eine Leiche im Wasser entdeckt und geborgen. Die Frau identifizierte den Toten zweifelsfrei als ihren Mann. Die Todesursache war zunächst unklar. „Ich gehe nicht von einem Gewaltverbrechen aus“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Ein Unfall war nicht auszuschließen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser