+++ Eilmeldung +++

Sie wollte nach Bayern

Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 

Medienbericht: Vermisste Tramperin Sophia (28) tot an Tankstelle gefunden 

Retter finden seine Leiche

86-Jähriger will Brand löschen und stirbt

Illertissen - Bei einem Kellerbrand ist ein 86 Jahre alter Mann im schwäbischen Kreis Neu-Ulm ums Leben gekommen. Er wollte wohl selbst den Brand löschen. Die Retter fanden seine Leiche.

Die Retter fanden die Leiche im Keller neben einem Feuerlöscher. Die Kripo geht nach ersten Ermittlungen davon aus, dass die Holzheizung des Einfamilienhauses in Illertissen (Landkreis Neu-Ulm) in Flammen aufgegangen ist. Die 82 Jahre alte Ehefrau konnte sich mit einer Rauchvergiftung aus dem Gebäude retten.

Wie die Polizei berichtete, wurden die Retter kurz nach 1.00 Uhr alarmiert. Als die Feuerwehr eintraf, schlugen die Flammen bereits aus den Kellerfenstern. Die Retter suchten mehrfach mit Atemschutz das verqualmte Haus ab. Da nicht ausgeschlossen wurde, dass auch der vermisste Mann in der Umgebung umherirrt, wurde ein Polizeihubschrauber angefordert. Schließlich wurde der tote 86-Jährige im Keller entdeckt. Er war vermutlich an dem giftigen Rauchgas gestorben.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser