A8 im Bereich Brunnthal

Nach Sekundenschlaf von der Fahrbahn abgekommen - Familienvater rauscht in den Wald

Brunnthal - Riesiges Glück hatte am Samstagmorgen eine Familie aus den Niederlanden, die auf dem Weg in den Urlaub nach Österreich waren.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Gegen 7.30 Uhr ging bei der Einsatzzentrale die Meldung ein, dass auf der A8 im Bereich Brunnthal, Fahrtrichtung Salzburg, ein Pkw von der Fahrbahn abgekommen und in den Wald gerauscht war. Es war auch zu Beginn von eingeklemmten Personen die Rede. Die Rettungskette wurde in Gang gesetzt und es eilten mehrere Rettungswagen und Feuerwehren aus Hofolding und Brunnthal an die Unfallstelle. Auch ein Rettungshubschrauber war bereits angekündigt.

Beim Eintreffen der Polizeistreife an der Unfallstelle war dann aber ziemlich schnell klar, dass das holländische Ehepaar mit zwei Kindern unverletzt das Fahrzeug verlassen konnten. Auch hatte es keinen heftigen Anstoß gegeben, es wurde lediglich niederes Buschwerk entlang der Autobahn entlaubt, so dass auch der Sachschaden mit insgesamt ca. 1000 Euro als gering zu bezeichnen war. Der Hubschrauber konnte abbestellt werden und die Feuerwehren klemmten lediglich die Batterie des Unfallwagens ab.

Der 45-jährige Familienvater war am Steuer seines Honda kurz eingenickt und dann nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Pressemitteilung der Autobahnpolizeistation Holzkirchen

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare