Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Donnerstagabend

Im Schneckentempo: Münchner (35) „brettert“ mit zwei Promille über die A8

Einer Streife der Autobahnpolizeistation Holzkirchen fiel am Donnerstag (22. September) gegen 21.30 Uhr auf der Autobahn Richtung München ein VW Transporter ohne Licht auf, der zudem auffällig langsam unterwegs war.

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

A8/Brunnthal – Das Fahrzeug, besetzt mit einem 35-Jährigen aus dem Münchner Umland, konnte dann an der Anschlussstelle Hofolding von der Autobahn geleitet und angehalten werden. Den Beamten vor Ort fiel sofort deutlicher Alkoholgeruch bei dem Mann auf. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert jenseits der 2 Promille.

Woher er kam und warum er so deutlich alkoholisiert unterwegs war, konnte von den Beamten nicht in Erfahrung gebracht werden. Nur Zufall ist es geschuldet, dass kein Unfall geschehen ist. Der Herr muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten und der Führerschein ist auf unbestimmte Zeit auch erstmal weg.

Pressebericht der Autobahnpolizeistation Holzkirchen

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare