Verkehrsunfall auf der A8 bei Holzkirchen

Drei Fahrzeuge beteiligt: Münchner (32) gerät ins Schleudern und kracht in Sattelzug

Am 15. April, gegen 9.40 Uhr ereignete sich auf der A8 in Richtung München ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen und einem Sattelzug.

A8/Holzkirchen - Ein 60-jähriger Schwede fuhr mit seinem Toyota auf der mittleren Fahrspur. Ein 32-jähriger Münchner fuhr mit seinem Mercedes mit deutlich höherer Geschwindigkeit auf der linken Fahrspur am Schweden vorbei.

Der Münchner verlor kurz nach der Anschlussstelle Holzkirchen die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von seinem Fahrstreifen ab. Dabei beschädigte er den Toyota des Schweden und schleuderte im weiteren Verlauf gegen das Heck eines Sattelzuges aus Litauen.

Alle drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle geborgen werden.

Der Münchner wurde leicht verletzt und vorsorglich in ein Klinikum verbracht. Zur Absicherung der Unfallstelle war die Autobahnmeisterei Holzkirchen und die Feuerwehr Weyarn im Einsatz. Es kam zu leichten Rückstauungen während der zweistündigen halbseitigen Sperrung.

Die Autobahnpolizei Holzkirchen bittet um sachdienliche Zeugenhinweise unter 08024/9073-0.

Pressemitteilung der Autbahnpolizeistation Holzkirchen

Rubriklistenbild: © Jens Büttner/dpa

Kommentare