Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mit Karacho über die Autobahn

Mit 170 Sachen: Jugendlicher (14) klaut Opas Auto und flüchtet vor Polizei

Erst schnappte er sich das Auto seines Opas, dann flüchtete er vor der Polizei. Mit 170 km/h fuhr ein 14-Jähriger über die A9 zwischen Hof und Bayreuth den Beamten davon.

Bayreuth - Eine Streife erwischte einen 14-Jährigen in Bayern auf dem Fahrersitz eines Autos. Laut der Mitteilung der Polizei stahl der Jugendliche zuerst den Wagen seines Großvaters und brachte danach zwei gestohlene Kennzeichen daran an.

Am Mittwoch (29. Dezember) wollte eine Streife das Fahrzeug nachts dann auf der A9 zwischen Hof und Bayreuth anhalten. Der jugendliche Fahrer hatte aber wohl kein Interesse daran, der Aufforderung nachzukommen und trat aufs Gaspedal. Mit teilweise 170 Stundenkilometern soll er weiter in südlicher Richtung gefahren sein, so die Polizei. An der Ausfahrt Bayreuth-Süd endete dann aber der Fluchtversuch den Angaben nach, als er mit Unterstützung weiterer Streifen angehalten werden konnte.

Angeblich wollte er einen Freund in Ingolstadt besuchen. Neben weiteren Delikten erwarten den Jugendlichen nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung. Außerdem wurde laut Polizei das Jugendamt über den Vorfall informiert.

mda mit Material der dpa

Rubriklistenbild: © Frank Rumpenhorst/dpa

Kommentare