Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Montagmorgen auf der A94 bei Dorfen

Skoda-Fahrer verliert Kontrolle und schleudert in Leitplanke - Vier Personen verletzt

Am Montag (16. August) gegen 6.17 Uhr, ereignete sich auf der BAB 94 in Fahrtrichtung München kurz nach dem Parkplatz Fürthholz-Nord ein Verkehrsunfall.

A94/Dorfen - Ein 29-Jähriger aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck verlor bei hoher Geschwindigkeit alleinbeteiligt die Kontrolle über seinen Skoda Ocatavia und prallte daraufhin zunächst rechts in die Leitplanke. Von dort schleuderte das Auto quer über die Fahrbahn nach links in die Betongleitwand und letztlich von dort erneut nach rechts in die Leitplanke.

Sowohl er, als auch seine drei Mitfahrer wurden bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt. Sie wurden jeweils in die umliegenden Krankenhäuser verbracht.

Am Auto des Unfallverursachers entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Auch an der Fahrbahn entstand ein Sachschaden.

Die Feuerwehren Obertaufkirchen und Weidenbach waren zu Verkehrslenkungs- und Absicherungsmaßnahmen vor Ort. Die A 94 war im Bereich der Unfallstelle für ungefähr 2,5 Stunden nur über den linken Fahrstreifen befahrbar.

Pressemitteilung Autobahnpolizeistation Mühldorf

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger/dpa

Kommentare