Fotostrecke

A99 bei Kirchheim nach Gefahrgutaustritt infolge von Unfall gesperrt

Bei dem Unfall auf der A99 bei Kirchheim trat Gefahrengut aus. Die Autobahn wurde in Richtung Salzburg gesperrt.
1 von 7
Bei dem Unfall auf der A99 bei Kirchheim trat Gefahrengut aus. Die Autobahn wurde in Richtung Salzburg gesperrt.
Bei dem Unfall auf der A99 bei Kirchheim trat Gefahrengut aus. Die Autobahn wurde in Richtung Salzburg gesperrt.
2 von 7
Bei dem Unfall auf der A99 bei Kirchheim trat Gefahrengut aus. Die Autobahn wurde in Richtung Salzburg gesperrt.
Bei dem Unfall auf der A99 bei Kirchheim trat Gefahrengut aus. Die Autobahn wurde in Richtung Salzburg gesperrt.
3 von 7
Bei dem Unfall auf der A99 bei Kirchheim trat Gefahrengut aus. Die Autobahn wurde in Richtung Salzburg gesperrt.
Bei dem Unfall auf der A99 bei Kirchheim trat Gefahrengut aus. Die Autobahn wurde in Richtung Salzburg gesperrt.
4 von 7
Bei dem Unfall auf der A99 bei Kirchheim trat Gefahrengut aus. Die Autobahn wurde in Richtung Salzburg gesperrt.
Bei dem Unfall auf der A99 bei Kirchheim trat Gefahrengut aus. Die Autobahn wurde in Richtung Salzburg gesperrt.
5 von 7
Bei dem Unfall auf der A99 bei Kirchheim trat Gefahrengut aus. Die Autobahn wurde in Richtung Salzburg gesperrt.
Bei dem Unfall auf der A99 bei Kirchheim trat Gefahrengut aus. Die Autobahn wurde in Richtung Salzburg gesperrt.
6 von 7
Bei dem Unfall auf der A99 bei Kirchheim trat Gefahrengut aus. Die Autobahn wurde in Richtung Salzburg gesperrt.
Bei dem Unfall auf der A99 bei Kirchheim trat Gefahrengut aus. Die Autobahn wurde in Richtung Salzburg gesperrt.
7 von 7
Bei dem Unfall auf der A99 bei Kirchheim trat Gefahrengut aus. Die Autobahn wurde in Richtung Salzburg gesperrt.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Peter Kneffel

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion