Vorsicht: Bankräuber auf der Flucht

+

Feldkirchen-Westerham - Auf eine Sparkassen-Filiale wurde am späten Dienstagnachmittag ein Überfall begangen. Der Täter flüchtete anschließend zu Fuß. Vorsicht: Es ist nicht auszuschließen, dass er bewaffnet ist.

Gegen 17 Uhr ging der Notruf beim Polizeipräsidium ein, dass ein Mann die Sparkasse in Feldkirchen-Westerham, in der Miesbacher Straße, überfallen haben soll. Ein männlicher Täter betrat am späten Nachmittag die Bank und forderte vom Bankpersonal die Herausgabe des Bargelds.

Bilder vom Tatort

Banküberfall in Feldkirchen-Westerham

Auf Anfrage von rosenheim24 erklärte die Polizei, dass die Angestellten dem Räuber einen fünfstelligen Geldbetrag aushändigten. Anschließend flüchtete der Mann zu Fuß. Verletzt wurde bei dem Überfall glücklicherweise niemand. Die Polizei fahndet derzeit mit einem Großaufgebot von Polizeikräften, darunter Diensthundeführer und ein Polizeihubschrauber.

Die Absperrung an der Sparkasse wurde mittlerweile wieder aufgelöst.

Personenbeschreibung

Der Mann wird wie folgt beschrieben: Ca. 175 cm groß, kräftige Statur, rundes Gesicht, Dreitagebart, bekleidet mit Jeans mit Waschflecken auf Knie und Oberschenkel, roter, langärmlicher Rollkragenpullover, beige Weste, innen schwarz, eventuell auch eine Wendeweste, schwarze Mütze mit grauem Umschlag, evtl. jetzt auch graue Mütze.

Es ist nicht auszuschließen, dass der Tatverdächtige bewaffnet ist. Von einer Gefährdung der Bevölkerung ist derzeit konkret nicht auszugehen. Die Polizei bittet jedoch, verdächtige Wahrnehmungen, die mit dem Raubüberfall zu tun haben könnten, sofort über Notruf 110 der Polizeieinsatzzentrale mitzuteilen.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser