Affekt oder heimtückischer Mord?

Traunstein/Albaching - Am Schwurgericht Traunstein fällt heute das Urteil im Mordprozess gegen einen Rentner aus Albaching. Dem Mann wird vorgeworfen seine Frau umgebracht zu haben.

Lesen Sie heute auf ovb-online.de:

Der 69-jährige Angeklagte hat bereits am ersten Verhandlungstag ein umfassendes Geständnis abgelegt. Auch das Motiv für die Tat ist mittlerweile bekannt. So soll seine 36-jährige Frau eine Affäre mit einem jungen Ägypter gehabt haben. Von diesem soll sie auch schwanger gewesen sein. Als der Angeklagte das erfuhr, hatte er angeboten, den Ägypter in sein Anwesen in Albaching aufzunehmen, mit der Bedingung, dass sich seine Frau nicht von ihm trennt. Als die 36-Jährige trotzdem ausziehen wollte, hatte der Rentner seine Frau erst niedergeschlagen und sie daraufhin erwürgt.

Bilder vom Tatort:

Bilder: Mord in Albaching

Lesen Sie auch:

Leidtragende dieser Tragödie sind vor allem die gemeinsamen Kinder aus der Ehe. Sie wurden in die Obhut des Jugendamtes übergeben. Gerichtsexperten gehen davon aus, dass der 69-jährige Rentner zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt wird.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser