Provokante Demo in Ainring

Muss das sein? Tierrechtler verunsichern Kinder vor Circus Krone

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Ainring - Seit Gründonnerstag hat Circus Krone seine Tore geöffnet und präsentiert den Besuchern sein Jubiläums-Programm "Evolution - 111 Jahre Circus Krone". Die Besucher sind begeistert - die Gegner von Tiershows demonstrieren.

Tierrechtler demonstrieren vor Circus Krone

Laut schallten die Parolen der Tierrechtler in den vergangenen Tagen zu den Zirkusbesuchern herüber: "Auf Kosten der Tiere - Circus Krone gehört abgeschafft", "Für Eure Kinder eingesperrt", Nur wegen Euch werden die Tiere eingesperrt. Schämt Euch Ihr Tierquäler", so hieß es in den Parolen der Tierschützer von der gegenüberliegenden Seiten zu den Zirkusbesuchern herüber. Die Zirkusbesucher ignorierten die Aktionen großteils, lediglich die Versuche die Kinder mit den Parolen einzuschüchtern, sorgten bei den Eltern für große Verärgerung.

Kopfschütteln bei den Eltern 

"Von mir aus sollen sie gerne demonstrieren und ihre Meinung kundtun. Aber dann bitte auf der anderen Seite und dort bleiben. Aber kleine Kinder blöd anzureden, die sich einfach nur freuen die Tiere anzuschauen und gar nicht wissen, was die Leute von ihnen wollen, das geht gar nicht", so der verärgerte Kommentar eines Besuchers. Und ein anderer ergänzt kopfschüttelnd: "Wie kann man so etwas kleinen Kindern entgegenrufen. Die wissen doch gar nicht was los ist".

Statement vom Circus Krone 

"Alle unsere vierbeinigen Artisten genießen ausgesucht gutes Futter, geräumige Außen-und Freigehege, Badewagen für Tiger und Löwen, ständige Betreuung durch Tierpfleger und -lehrer. Alle vier bis sechs Wochen kommt der Hufschmied und für die Veteranen der Manege gibt es ein Seniorenheim in Weßling am Ammersee. Außerdem praktizieren wir eine Politik des Offenen Hauses. Täglich ist der Krone-Zoo ab 10.00 Uhr geöffnet und im Rahmen des Krone-Zoos kann man vormittags Tierproben beiwohnen, nachmittags zuschauen, wie die Tiere geputzt, gefüttert und für die Vorstellung geschmückt werden. All das ist öffentlich!

Interessierte Besucher können auch gerne unseren kommentierten Tierproben beiwohnen, in denen die Tierlehrer alles über die Dressur von Löwen, Tigern, Exoten, Pferden, Elefanten, Hunde etc. erklären.

Selbstverständlich werden wir in jeder Stadt von den Amtstierärzten kontrolliert und es gab in den letzten Jahren keinen einzigen negativen Eintrag

Wissenschaftliche Studien über Tiere im Zirkus, die zum Beispiel anhand der Messung von Streßhormonen während der Reise durchgeführt werden zeigen, dass diese nicht erhöht sind und auch der Bewegungsdrang nicht eingeschränkt ist.", so Dr. Susanne Matzenau, die Presseverantwortliche vom Circus im Gespräch mit BGland24.de

Das sagen die Tierforscher zum Tierschutz im Zirkus 

Lesen Sie in einem weiteren Artikel auf BGLand24.de was der Tierforscher Prof. Dr. Klaus Zeeb zum Tierschutz im Circus Krone sagt. Dr. Zeeb hat sich von der Seite der Wissenschaft mit diesem Thema beschäftigt und gehörte im Jahr 2000 als Fachmann zu der Kommission der Bundesregierung, die sich mit der Ausarbeitung der "Leitlinien für die Haltung, Ausbildung und Nutzung von Tieren in Zirkusbetrieben oder ähnlichen Einrichtungen" befasste, welche die noch heute gültigen Richtlinien herausgegeben hat.

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser