Alt-OB kritisiert Ex-Trinken

Ude schimpft über Vollidioten auf der Wiesn

+
Erstmals nicht mehr in offiziellem Amt auf dem Oktoberfest: Alt-Oberbürgermeister Christian Ude.

München - Der Münchner Alt-Oberbürgermeister Christian Ude genießt seine erste Wiesn ohne offizielle Termine. Harte Worte über manche Oktoberfest-Besucher, erlaubt er sich aber trotzdem.

Beim Besuch des Münchner Oktoberfestes sollte nach Ansicht von Alt-Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) niemand komplett den Verstand ausschalten. „Ich würde mir wünschen, dass die Sicherheitskräfte jeden rausschmeißen, der auf die Bank steigt und eine Maß ex trinkt. Für mich ist so jemand ein Vollidiot“, sagte Ude der Münchner „tz“ (Dienstag).

Aber ihn störten auch andere Dinge. „Sagen wir es einmal so: Das männliche Geschlecht sollte mit dem Harndrang etwas souveräner umgehen. Die Frauen schaffen das ja auch.“ Und er finde es auch „immer wieder abstoßend, wenn jemand so viel trinkt, dass er sich übergeben muss“.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser