Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall auf A93 in der Oberpfalz

Auto überschlägt sich mehrmals: Dinosaurier-Kostüm bewahrt Fahrer (24) vor Verletzungen

Ein Dinosaurierkostüm hat einen Autofahrer bei einem Unfall in der Oberpfalz womöglich vor schweren Verletzungen bewahrt.

Altenstadt an der Waldnaab - Der 24-jährige Mann war auf der A93 auf Höhe Altenstadt an der Waldnaab (Landkreis Neustadt an der Waldnaab) unterwegs, wie die Polizei am Dienstag (21. Dezember) mitteilte. Dabei trug er ein Dinosaurierkostüm.

Aus zunächst unklarer Ursache kam er am Montag (20. Dezember) mit seinem Kleinwagen nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrmals. Der Fahrer blieb unverletzt und konnte sich unmittelbar nach dem Unfall selbst aus dem Wrack befreien.

„Dinosaurier“ klettert unverletzt aus Unfallwagen

Als die Beamten ihn nach seinem Dinosaurierkostüm fragten, meinte er den Angaben zufolge, dass ihm das üppig gefütterte Kostüm sehr warm erschienen war, weshalb er es angezogen hatte.

Die Polizei geht davon aus, dass die ungewöhnliche Bekleidung den Mann vor schweren Verletzungen bewahrte. Zur Sicherheit wurde er zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht, aber kurz darauf wieder entlassen. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 5000 Euro. Hinweise auf Alkohol oder Drogen konnte die Polizei nicht feststellen.

jg/dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa | Frank Rumpenhorst

Kommentare