Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sachschaden bei Altötting

Geisterfahrer verursacht Unfall auf A94 - und fährt davon

Altötting - Das hätte auch ganz böse enden können: Am Freitag fuhr ein Geisterfahrer auf der A94. Er verursachte einen Unfall und flüchtete. Zum Glück gab es keine Verletzten:

Am Freitag, um 11.20 Uhr, ging bei der Einsatzzentrale im Polizeipräsidium Rosenheim ein Notruf von einem Verkehrsteilnehmer ein, welcher einen Falschfahrer auf der Autobahn A94 im Bereich von Altötting mitteilte. Der Mitteiler befuhr die A94 in Fahrtrichtung München, als ihm zwischen den Anschlussstellen Neuötting und Altötting ein silberfarbener VW-Golf in falscher Richtung entgegenkam.

Ein Mercedes-Fahrer fuhr auf der Überholspur in Richtung München und musste aufgrund des entgegenkommenden Falschfahrers stark abbremsen und auf die rechte Fahrspur ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Durch den Spurwechsel nach rechts kam es zu einer seitlichen Fahrzeugberührung mit einem Fiat. Die beiden Fahrzeuge kamen ins Schleudern und touchierten sich mehrmals und kamen schließlich am Standstreifen zum Stehen. Glücklicherweise kam es dabei zu keinem Personenschaden. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere Tausend Euro.

Falschfahrer wendet auf der Autobahn

Der Falschfahrer, welcher den Unfall verursachte, wendete noch knapp vor den schleudernden Fahrzeugen und fuhr zurück zur Ausfahrt Altötting und verließ dort die Autobahn. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen durch die "Dienstgruppe Mühldorf" der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein, welche durch mehrere Polizeistreifen der umliegenden Dienststellen unterstützt wurde, konnte der Falschfahrer nicht mehr angetroffen werden.

Sofern Zeugen Hinweise zu dem Vorfall mit dem silberfarbenen VW-Golf machen können, werden sie gebeten, sich mit der "Dienstgruppe Mühldorf" der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein unter der Telefonnummer 08631/3673-0 in Verbindung zu setzen. Es wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Verkehrsunfallflucht ermittelt.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare