Mann attackiert Sanitäter und rennt auf A94

Altötting - Gefährliche Szenen auf der A94: Ein geistig verwirrter Mann begann zu halluzinieren, griff einen Sanitäter an und rannte anschließend auf die Autobahn!

Am Dienstag, den 24. Februar, um 16.10 Uhr, sollte ein 34-jähriger Mann aus dem Landkreis Mühldorf aufgrund mehrjährigem Drogenkonsum und dadurch bedingter Auffälligkeiten amtsärztlich in einem Bezirkskrankenhaus im Landkreis Rosenheim untergebracht werden. Der Transport erfolgte in einem Sanka über die A94. Der Betroffene begann während der Fahrt auf der Autobahn zwischen Altötting und Töging zu halluzinieren. Er löste den Gurt der Liege und wollte während der Fahrt aussteigen.

Die Rettungsdienstbesatzung erkannte diesen Umstand noch rechtzeitig und hielt den Sanka am Pannenstreifen an. Der männliche Mitarbeiter im Sanka versuchte die Flucht des verwirrten Mannes zu unterbinden. Aufgrund eines tätlichen Angriffes gegen ihn war dies jedoch nicht möglich und der verwirrte Mann konnte fliehen. Im weiteren Verlauf seiner Flucht auf der Autobahn sprang der verwirrte Mann über die Mittelleitplanke und lief auf die Gegenfahrbahn der Autobahn.

Mit Unterstützung der Polizeidienststellen aus Mühldorf und Altötting wurde nach dem Mann mit vereinten Kräften gefahndet. Der völlig desorientierte Mann rannte bei regem Verkehr mehrmals quer über die Fahrbahnen. Der verwirrte Mann konnte von der Streife der Autobahnpolizei gestellt und festgenommen werden. Der Betroffene wehrte sich und musste gefesselt werden. Verletzt wurde hierbei niemand. Der Mann wurde unter Polizeibegleitung ins Bezirkskrankenhaus eingeliefert.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © FDL

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser