Am Sonntag in Altötting

Motorradwallfahrt 2017: "Es ist noch einmal gut gegangen"

+
"Es ist noch einmal gut gegangen": Wieder weit über 1.000 Bikerinnen und Biker waren bei der Motorradwallfahrt 2017 nach Altötting dabei.
  • schließen

Altötting - Wieder weit über 1.000 Bikerinnen und Biker aus Nah und Fern waren bei der Motorradwallfahrt dabei. Thema: "Es ist noch einmal gut gegangen".

Wie viele es genau sind? Für ihn sei die konkrete Zahl nicht so wichtig, so Bruder Andreas Kaiser, Hauptzelebrant der Dankesmesse am Ende der Motorradwallfahrt 2017 nach Altötting. Kaiser zeigte sich auf Nachfrage von innsalzach24.de sehr erfreut, dass auch dieses Jahr wieder weit über Tausend Fahrerinnen und Fahrer in das Herz Bayerns gekommen sind, um gemeinsam für eine unfallfreie Saison zu danken und das in einer gemeinsamen Messe vor der Gnadenkapelle feiern wollten.

„Es ist noch einmal gut gegangen“

So lautete das Thema in diesem Jahr. „Es gibt im Leben immer wieder Situationen, wo es eng werden kann.“ Schon Jesus sah sich – der Bibel zufolge – damit konfrontiert. Die Botschaft, in simplen Worten zusammengefasst: Wer auf Gott vertraut, ist nie allein, auch wenn es mal eng wird und das betrifft natürlich auch alle Teilnehmer am Straßenverkehr.

Motorradwallfahrt 2017: "Es ist noch einmal gut gegangen" (Bilder)

Themen wie Politik, Wirtschaft und wie wir mit der Erde umgehen: all das kam zur Sprache. Bei Despoten, Managern, die großen wirtschaftlichen Schaden anrichten und schlimmen Naturkatastrophen, von denen heute noch nicht in Zahlen bekannt ist, wie viel wir Menschen daran Schuld tragen: Froh und dankbar sollten wir sein, sagen zu können „Es ist noch einmal gut gegangen.“

Lederkombi, schwere Stiefel, Totenkopf als Airbrush auf dem Tank

Es ist eine Wallfahrt der Gegensätze: Irgendwie scheint das mit einem Ort der Einkehr und des Gebets nicht zusammen zu passen und doch: „Das gehört dazu“, sagt Bruder Andreas Kaiser. Gott mache keinen Unterschied. Tatsächlich kehrte auch am Sonntagvormittag zur Bikermesse Ruhe ein auf dem Kapellplatz: Die Maschinen standen dicht an dicht und die Fahrerinnen und Fahrer meist daneben.

Freilich: Einen Gottesdienst mit „Conquest of Paradise“ von Vangelis zu beginnen, klingt so gar nicht nach Kirche und nicht alle haben bei den gemeinsamen Liedern später mitgesungen und sogar Raucher wurden während der Messe gesichtet. Dieser Gottesdienst ist eben anders.

#motorradwallfahrt in #altoetting #Gottesdienst beginnt

Ein Beitrag geteilt von innsalzach24.de (@innsalzach24) am

Es ist der Initiativkreis Junge Wallfahrt Altötting, die ihn organisiert. Aus ganz Bayern kommen die Bikerinnen und Biker teilweise schon seit vielen Jahren regelmäßig immer am letzten Sonntag im September in die Kreisstadt. Fahrer aus anderen Bundesländern sollen ebenso gesehen worden sein wie welche aus der Schweiz und Italien.

#motorradwallfahrt

Ein Beitrag geteilt von innsalzach24.de (@innsalzach24) am

Die nächste Motorradwallfahrt ist am 23. September 2018. Um 10.30 Uhr beginnt der Gottesdienst.

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser