"Hilfe! Ausländer mit Messer verfolgt mich"

Altötting - Als dieser Notruf eines Kindes bei der Polizei einging, schickte die Einsatzzentrale sofort Beamte zum "Tatort". Dort angekommen, stellte sich die Lage ganz anders dar:

Am Mittwoch, gegen 17.20 Uhr, erhielt die Einsatzzentrale in Rosenheim einen Notruf eines Kindes. Es gab an, angeblich von einem Ausländer verfolgt zu werden, der ein Messer mit sich führt. Auf Nachfrage wurde eine Anlaufadresse genannt, anschließend hat das Kind den Anruf abgebrochen. Während die alarmierte Streife auf Anfahrt war, ging ein erneuter Anruf von der gleichen Telefonzelle ein.

Dies führte schließlich dazu, dass die beiden siebenjährigen Notrufer vor Ort angetroffen werden konnten. Nachdem sich herausgestellt hatte, dass der Notfall frei erfunden war, notierten die Beamten ihre Namen und übergaben sie den Eltern. Obwohl die Kinder strafunmündig sind, erfolgt eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft in Traunstein wegen des Missbrauchs von Notrufen.

Pressemeldung Polizei Altötting

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser