Nach Ausweichmanövern mehrerer Autofahrer

Polizei stoppt Falschfahrerin auf der A94

Altötting/A94 - Schrecksekunde für Autofahrer am frühen Montagabend. Auf der A94 bei Altötting verirrt sich eine 75-Jährige auf der Autobahn. Sie erwartet nun eine Anzeige.

Am Montag, den 13. November, gegen 17.50 Uhr, meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer einen Falschfahrer auf der Autobahn A94 auf der Richtungsfahrbahn nach München. Ein Zeuge teilte mit, dass ein dunkler Kleinwagen an der Anschlussstelle Altötting falsch auf die A94 auffuhr und auf der "Nordfahrbahn" in falscher Richtung Passau weiterfuhr.

Mehrere Verkehrsteilnehmer mussten mit ihren Fahrzeugen stark abbremsen und nach rechts ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Polizeistreifen der umliegenden Dienststellen besetzten die Anschlussstellen der A94 und sperrten den Verkehr. Zwei Polizeistreifen fuhren unter Einsatz von Sondersignalen auf der nicht betroffenen "Südfahrbahn" in Richtung Passau und holten die Falschfahrerin am Mittelstreifen fahrend ein.

Die Falschfahrerin konnte durch optische und akustische Signale und durch Weisungen zum Anhalten gebracht werden. Es handelte sich um eine 75-Jährige aus dem Landkreis Mühldorf. Das Fahrzeug wurde vom Mittelstreifen auf den Seitenstreifen gebracht und schnell von der Autobahn entfernt. Die Frau erwartet eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Pressemeldung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein - Dienstsitz Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance/Daniel Maurer

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser