Polizei rückt nach Ampfing aus 

Betrunkener 19-Jähriger blockiert Verkehr und wird handgreiflich

Ampfing - Mehrere Polizeistreifen rückten am Freitagabend zur Mühldorfer Straße aus. Ein 19-Jähriger blockierte dort den Straßenverkehr, wurde gegenüber einem Autofahrer handgreiflich und zeigte auch vor der Polizei keinen Respekt. 

Am Freitag gegen 19 Uhr, begab sich ein 19-jähriger Asylbewerber aus Ampfing auf die Mühldorfer Straße in Ampfing und hinderte die Verkehrsteilnehmer an der Durchfahrt. Ein 59-jähriger Altöttinger musste ein Ausweichmanöver einleiten, um einen Zusammenstoß mit dem betrunkenen Asylbewerber zu verhindern. 

Der 19-Jährige begab sich daraufhin zum Auto des 59-Jährigen und trat mit dessen Fuß gegen das Fahrzeug. Er verursachte dadurch einen Schaden von geschätzt 500 Euro. Als er auf sein Verhalten angesprochen wurde, ging er unvermittelt auf den 59-Jährigen los und schlug auf diesen ein

Der 59-Jährige setzte sich zur Wehr, wurde jedoch ebenfalls leicht verletzt. Bei Eintreffen von mehreren Polizeistreifen zeigte sich der 19-Jährige sehr aggressiv. Als er von den Beamten nach vorangegangener Ankündigung gefesselt werden sollte, wurde er handgreiflich. 

Im Dienstauto spuckte er gegen die Fensterscheiben und kündigte seinen Suizid an. Er wurde aufgrund dessen in ein psychiatrisches Klinikum eingewiesen. Die Polizei ermittelt nun wegen Eingriff in den Straßenverkehr, Nötigung, Körperverletzung, Sachbeschädigung sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte gegen den 19-Jährigen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser