Vor vier Jahren starb bereits sein Bruder auf tragische Weise

Der "Ex-Macher" der Ampfinger Fußballer (†49) ist tot

+
  • schließen

Ampfing/Engelsberg - Große Trauer in der lokalen Fußballszene im Landkreis Mühldorf und darüber hinaus: Konrad Eckl (†49), langjähriger "Macher" bei den Fußballern des TSV Ampfing, ist tot.

Eckl wurde nur 49 Jahre alt. Er verstarb bereits am vergangenen Freitag, 8. November, an den Folgen eines schlimmen Motorradunfalls. Das bestätigte der Verein auf seiner Facebook-Seite. "Für seine Verdienste sagen wir ihm ein herzliches Vergelt's Gott und wir werden ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren", sagte der 1. Vereinsvorsitzende Stefan Gillhuber dort, der zusammen mit Ernie Kühnstetter, dem stellvertretenden Abteilungsleiter der Fußballabteilung, in der Zeitung eine entsprechende Traueranzeige geschaltet hat.

Konrad Eckl war rund 15 Jahre lang Kassier in der Fußballabteilung, ehe er im Jahr 2006 das Amt des Abteilungsleiters übernahm und bis 2013 inne hatte. Die Schweppermänner sprachen im Zusammenhang mit Eckls Arbeit von "großem Engagement" und "enormer Energie". Sein Einsatz hätte wesentlich zum sportlichen Erfolg der Fußballer beigetragen.

Mit Motorrad mehrfach überschlagen

Der folgenschwere Unfall war am 9. August 2019 auf der Kreisstraße MÜ6 bei Niederbergkirchen (Landkreis Mühldorf) passiert. Eckl hatte mit seiner BMW-Maschine nach Polizeiangaben damals zwei Autos überholt und war dann zu weit nach links und aufs Bankett geraten. Dort überschlug sich das Motorrad mehrfach und stürzte eine Böschung hinab.

Motorradfahrer nach Unfall schwer verletzt

Seine Beifahrerin (56) überlebte den Unfall mit schweren Verletzungen. Eckl selbst wurde schwerst verletzt und mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Traunstein geflogen. Kurz vor seinem 50. Geburtstag - dieser wäre am 13. Dezember gewesen - hat er den Kampf um sein Leben jedoch leider verloren. 

Eckls Bruder starb vor vier Jahren

Pfarrer Günter Eckl starb 2015.

Besonders tragisch: Vor fast genau vier Jahren starb bereits Eckls Bruder Günter, der als Pfarrer für den Pfarrverband Garching/Engelsberg tätig war - und das ebenfalls bei einem tragischen Verkehrsunfall. Im September 2015 war Günter Eckl mit seinem Wagen auf der B299 zwischen Unterneukirchen und Garching an der Alz (Landkreis Altötting) auf die Gegenfahrbahn geraten und dort frontal mit einem Lastwagen kollidiert. Der Priester verstarb noch an der Unfallstelle. Trauer und Bestürzung in der Region waren danach riesengroß.

Tödlicher Unfall: Auto prallt frontal gegen Lkw 

Konrad Eckl hinterlässt Lebensgefährtin Katrin. Die Trauerfeier findet am Samstag, 16. November, ab 10 Uhr in der Pfarrkirche Engelsberg statt.

mw

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT