Tod in der Kurve: Es war fahrlässige Tötung

+

Laufen - Nach einem Unfall mit tödlichem Ausgang hat das Amtsgericht Laufen ein Urteil gesprochen: Der 19-Jährige Fahrer ist der fahrlässigen Tötung schuldig.

Ein Mann aus Bad Reichenhall ist gestern vom Amtsgericht Laufen wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung verurteilt worden. Der 19-Jährige muss eine Geldbuße von 2000 Euro zahlen und 100 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten. Im Mai dieses Jahres hat er einen schweren Verkehrsunfall verursacht, bei dem sein Beifahrer tödlich verunglückte.

Archivbilder vom Unfallort

VW Polo rast in den Gegenverkehr

Die Unfallstelle in Reichenhall

Der Fahrer war auf der B21 von Marzoll in Richtung Bad Reichenhall unterwegs. Er soll mit überhöhter Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn auf die Gegenfahrbahn geraten sein. Dabei kollidierte er mit einem anderen Fahrzeug. Sein angeschnallter Beifahrer wurde daraufhin aus dem Fahrzeug geschleudert und verstarb noch an der Unfallstelle.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Aus unserem Archiv:

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser