Graf weiter Landesvorsitzende in AG 60 plus

+
Angelika Graf (Mitte) mit ihrem neuen Landesvorstand

Nürnberg - Die Rosenheimer Bundestagsabgeordnete Angelika Graf (SPD) ist bei der Landeskonferenz der bayerischen SPD-Arbeitsgemeinschaft 60 plus in Nürnberg als Landesvorsitzende bestätigt worden.

Graf, die bereits seit 2005 Vorsitzende der bayerischen SPD-Seniorinnen und Senioren ist, erhielt rund 96 Prozent der Stimmen.

Im Leitantrag „Bayern – für Jung und Alt“ forderte die Arbeitsgemeinschaft mit der Rosenheimer Abgeordneten an der Spitze ein umfassendes Konzept für ein älter werdendes Bayern, unter anderem mit einem Seniorenmitwirkungsgesetz, einer besseren Versorgung der Älteren auch im ländlichen Raum, einem „Masterplan Seniorenwirtschaft“ sowie einem „Runden Tisch ältere Arbeitnehmer“.

Die bayerischen SPD-Senioren haben sich zudem für eine Stärkung der gesetzlichen Rentenversicherung, gegen Privatisierungstendenzen, gegen eine Anhebung des gesetzlichen Renteneintrittsalters sowie für flexible Übergänge vom Erwerbsleben in den Ruhestand ausgesprochen.

Pressemeldung Angelika Graf

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser