Er gab vor jemand völlig anderes zu sein

16-jähriger Straftäter auf der Durchreise bei Anger erwischt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Anger - Ein gesuchter jugendlicher Straftäter aus Rumänien ging der Polizei ins Netz.

Ein 16-jähriger Rumäne hatte sich in Frankreich einer Kleingruppe von Landsmännern angeschlossen um in die Heimat zurückzukehren. Anlässlich einer Fahndungskontrolle durch Beamte der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein auf der Autobahn stellte sich heraus, dass der junge Mann von Frankreich im Schengener Fahndungssystem seit Anfang Juli als vermisster Jugendlicher zur Gewahrsamnahme ausgeschrieben war. 

Die weiteren Ermittlungen gestalteten sich, auch unter Zuhilfenahme eines Dolmetschers, schwierig, da der Jugendliche nach Konfrontation mit dem Sachverhalt plötzlich nichts mehr von der Sache wissen wollte. Er gab sich nun als völlig andere Person aus und habe sich die Dokumente des Vermissten in Frankreich nur ausgeliehen. 

Die Erhebungen in Rumänien und Frankreich bestätigten jedoch die Identität eindeutig. In Frankreich war der junge Mann wegen Diebstähle und Gewaltdelikten in Erscheinung getreten und aus einer Jugendeinrichtung entwichen. Nachdem jedoch sonst keine sozialen Bindungen in Frankreich bestanden und die Eltern in Rumänien aufhältig sind, wurde auf eine Rückführung nach Frankreich verzichtet. 

Nach Rücksprache mit dem Jugendamt des Landratsamts Berchtesgadener Land, wurde am nächsten Morgen die Heimreise nach Rumänien mit dem Zug organisiert. Seine Begleiter hatten sich längst aus dem Staub gemacht.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser