Angst vor Polizei: Drogen fliegen aus Autofenster

Stockstadt/Aschaffenburg - Da wussten vier junge Männer genau, was ihnen blüht. Als die Polizei ihr Fahrzeug stoppen wollte, warfen sie ein Päckchen aus dem Autofenster.

Wohin nur mit der illegalen Fracht? Als Polizisten auf der Autobahn 3 nahe Stockstadt (Landkreis Aschaffenburg) bei einer Routinekontrolle ein Auto stoppen wollten, dürften die vier Insassen ganz schön nervös geworden sein: Schließlich transportierten sie Marihuana. Die vier jungen Männer im Alter zwischen 21 und 19 Jahre warfen schließlich kurzerhand ein Päckchen aus dem Auto und hielten erst dann an.

Doch die Beamten hatten das Päckchen längst bemerkt, wie ein Polizeisprecher am Dienstag in Aschaffenburg sagte. Zudem stellte die Polizei fest, dass der Fahrer und seine Begleiter auch noch unter Drogeneinfluss standen. Zudem fanden sich noch weitere Mengen der Droge im Auto. Gegen die Männer aus Osteuropa werde nun wegen Drogenschmuggels ermittelt, teilte die Polizei mit.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser