Appetit auf Snacks bringt Bayerns Bäckern Umsatz

+
Mehrere Cupcakes liegen auf einem Tablett.

München - Bayerns Bäcker lassen mit dem Verkauf von Snacks ihre Kassen klingeln. Ihr Umsatz stieg im vergangenen Jahr um 3,5 Prozent auf 2,48 Milliarden Euro.

“Und auch dieses Jahr können wir nicht jammern im Bäckerhandwerk“, sagte Landesinnungsmeister Heinrich Traublinger am Freitag in München. Der Außer-Haus-Verzehr sei ein sicherer und wachsender Umsatzbringer. Sorgen machten dagegen immer schwierigere Suche nach Lehrlingen und der steigende Strompreis. Bäckereien müssten schon bis zu sieben Prozent des Umsatzes für Energie ausgeben, sagte Traublinger.

lby

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser