Mit voller Wucht am Kopf getroffen

Arbeiter von Zugseil erschlagen

Augsburg - Ein 34-Jähriger in Augsburg sollte Stahlleitungen aus unterirdischen Schächten entfernen. Dabei löste sich schlagartig ein Zugseil - und traf ihn am Kopf.

Bei einem Arbeitsunfall ist ein 34-jähriger Mann in Augsburg ums Leben gekommen. Er sollte zusammen mit zwei weiteren Arbeitern Stahlleitungen aus unterirdischen Schächten entfernen. Als er am Donnerstag die alten Leitungen mit einer Elektrowinde herauszog, löste sich schlagartig ein Zugseil und traf ihn mit voller Wucht am Kopf.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war der Mann sofort tot. Seine Kollegen erlitten einen Schock und mussten von einem Kriseninterventionsdienst betreut werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser