Er arbeitete in der Nähe einer Starkstrom-Überleitung

Arbeiter stirbt nach Stromschlag

+
Ein Lichtbogen einer Starkstrom-Überleitung sprang auf den 26-Jährigen über.

Weisendorf - Ein 26-jähriger Arbeiter ist am Freitag in Weisendorf (Landkreis Erlangen-Höchstadt) an den Folgen eines Stromschlags gestorben.

Der Mann arbeitete nach Polizeiangaben auf einer Hubarbeitsbühne an einer Halle in einem Gewerbegebiet. Dabei bildete sich an einer nahen Starkstrom-Überlandleitung in knapp zehn Metern Höhe ein Lichtbogen, der auf den 26-Jährigen übersprang. Zunächst konnte der Mann noch von der Feuerwehr geborgen und in eine Spezialklinik geflogen werden. Dort starb er jedoch wenige Stunden später an seinen schweren Brandverletzungen.


dpa

Kommentare