Arbeitsunfall in Miesbacher Gewerbegebiet

Münchner stürzt fünf Meter in die Tiefe - mit Kopf aufgeschlagen

Miesbach - Ein schwerer Arbeitsunfall ereignete sich Mittwochvormittag im Gewerbegebiet Ost. Ein 57-jähriger Münchner verlor das Gleichgewicht und stürzte rund fünf Meter in die Tiefe.

Am 07.03.2018 gegen 10.35 Uhr ereignete sich im Gewerbegebiet Ost in Miesbach ein Betriebsunfall. Zwei Handwerker waren gerade dabei, eine Leuchttafel bei einer Kfz-Werkstatt zu installieren und befanden sich dafür auf einem ca. 5 Meter hohen Rollgerüst. 

Im Laufe der Arbeiten löste sich vermutlich die Arretierung einer der Rollen und ein 57-Jähriger Münchner verlor das Gleichgewicht. Er stürzte trotz einem Schutzgeländer nach hinten von dem Gerüst und schlug mit Kopf und Rücken auf dem Boden auf. Dadurch erlitt er schwere Kopfverletzung und musste per Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden, Lebensgefahr besteht derzeit keine.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Miesbach

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser