Baustellen-Übersicht für die Sommerferien:

Hier staut es während der Sommerferien!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Am Wochenende beginnen in NRW die Sommerferien. Wieder einmal vermiesen den Urlaubern zahlreiche Autobahnbaustellen die Reise. Hier erfahren Sie, wo sie aufpassen müssen:

Am Wochenende startet das erste Bundesland in Deutschland in die diesjährigen Sommerferien. Mit welchen Baustellen Reisende auf den staureichsten Autobahnen in Deutschland während der Ferienzeit bis Mitte September rechnen müssen, hat der ARCD zusammengestellt.

Nordrhein-Westfalen ist das erste Bundesland, das in Deutschland in die Sommerferien startet, – und das bereits am kommenden Wochenende. Bis in Bayern am 16. September die Schule wieder beginnt, sind auf den deutschen Autobahnen viele Reisende unterwegs. Zahlreiche Baustellen werden auf überfüllten Straßen zusätzlich zur Geduldsprobe werden. 

Nadelöhr auf der A9 München-Berlin

Richtung Süden wird in diesen Sommerferien eine Baustelle auf der A9 zwischen Allershausen und Langenbruck für Behinderungen sorgen. Hier wird der Standstreifen ausgebaut, den Autofahrer künftig als Fahrspur nutzen können. Laut Baustelleninformation der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) wird auf den 18,2 Kilometern aber erst einmal nur bis 31. Juli gebaut, sodass zumindest zum Beginn der bayerischen Sommerferien der Verkehr wieder rollen sollte. Zwischen Nürnberg und München könnte außerdem der Abschnitt zwischen Hilpoltstein und Almühltal ab dem 19. August auf 5,1 Kilometer Länge für Verzögerungen sorgen.

Mehrere Engstellen auf der A8 München - Stuttgart

Zahlreiche Baustellen sind außerdem zwischen Stuttgart und München auf der A8 zu finden, die längste davon mit 14,9 Kilometern zwischen Merklingen und Ulm-West.

Bauarbeiten auf der A93 Rosenheim - Kiefersfelden

Auch auf der A93 zwischen dem Autobahndreieck Inntal und der Anschlussstelle Brannenburg wird es während des 6,4 Kilometer langen Fahrbahnausbaus zu Behinderungen kommen.

Tipps für eine unfallfreie Fahrt in Baustellenabschnitten

Um möglichst sicher durch die Bauabschnitte zu kommen, hilft es, einige Tipps zu beherzigen. In vielen Baustellen besteht ein Überholverbot für Fahrzeuge, die breiter als zwei Meter sind. Das ist nicht nur bei SUV der Fall, sondern auch bei zahlreichen Pkw-Modellen. „Deshalb muss man sich unbedingt über die Breite seines Fahrzeugs informieren. Falls diese inklusive Außenspiegel nicht in den Unterlagen zum Fahrzeug aufgeführt ist, muss man zur Not selbst zum Maßband greifen“, rät ARCD-Pressesprecher Josef Harrer.

Am besten fährt man aufgrund der Enge im Baustellenbereich versetzt zu den Fahrzeugen auf der Nebenspur. Ein ausreichender Sicherheitsabstand, das Einhalten der Geschwindigkeitsbegrenzung und das Einordnen im Reißverschlussverfahren vor der Verengung verringern zusätzlich das Unfallrisiko.

* Quelle: BASt, Stand: 02.07.2014; AS = Anschlussstelle, AD = Autobahndreieck, AK = Autobahnkreuz.

Weitere Informationen finden Sie unter www.arcd.de.

Pressemitteilung ARCD Auto- und Reiseclub Deutschland e.V.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser