Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kurioser Einsatz in Aschaffenburg

Blitzer angepinkelt und getreten: Polizei stellt Wildpinkler, der nicht mal geblitzt wurde

Blitzer in Innenstadt
+
Polizei Blitzer Radar (Symbolbild).

Eine kuriose Meldung kommt aus Aschaffenburg: Ein Betrunkener hat am Samstag (8. Dezember) seine Notdurft an einem Blitzer verrichtet - und dabei wurde er zuvor nicht einmal geblitzt.

Einem betrunkenen Mann sind am Samstagabend seine volle Blase und Aggression teuer zu stehen gekommen. Er verrichtete seine Notdurft an einem Blitzer in der Hanauer Straße in Aschaffenburg. Danach versetzte er dem Messgerät noch einen Fußtritt und stieg wieder auf die Rückbank eines Wagens, der Richtung Kleinostheim davonfuhr.

Wildpinkler wurde gar nicht geblitzt

Ein Zeuge folgte dem Auto und verständigte die Polizei, die den Wildpinkler später stellte. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille, am Blitzer entstand ein Schaden von etwa 2000 Euro. Geblitzt wurde das Auto übrigens nicht.

mh

Kommentare