Auf A3 bei Aschaffenburg

Flammen im Motorraum: Autofahrer löscht Brand erfolgreich mit Bier

  • schließen

Aschaffenburg - Seine schnelle Reaktion hat einen Autofahrer in Unterfranken mutmaßlich vor Schlimmerem bewahrt: Als Flammen in seinem Motorraum loderten, zückte er einige Bierflaschen. 

Bayern und Bier, das gehört für viele zusammen. Das liegt nicht nur am Münchner Oktoberfest, welches aktuell auf der Theresienwiese stattfindet. Der Gerstensaft, welcher auch als "flüßiges Brot" bezeichnet wird, zählt im Freistaat zu den Grundnahrungsmitteln. 

Autofahrer verhindert Schlimmeres

Ein Autofahrer demonstrierte nun in Unterfranken, dass man mit Bier auch Schlimmeres verhindern kann. Der Mann war am Dienstag auf der A3 bei Hösbach unterwegs,als er plötzlich seltsame Geräusche aus dem Motorraum seines Passats hörte. Anschließend fuhr er an der Anschlussstelle Hösbach Süd von der Autobahn ab und hielt im gesicherten Bereich an, wie die Polizeiinspektion Aschaffenburg am Mittwoch mitteilte. 

Der Mann aus dem Aschaffenburger Landkreis entdeckte Flammen im Motorraum seines Autos. Kurzerhand holte er einige Bierflaschen aus seinem Passat und löschte mit dem Gerstensaft den kleinen Brand selbst. Von Seiten der Polizei hieß es, der Mann habe perfekt reagiert. Durch sein schnelles Handeln mussten die Feuerwehren aus Hösbach und Hösbach-Bahnhof nicht mehr eingreifen. 

jg

Rubriklistenbild: © pixabay

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT