Raub auf Pizzaboten: Waren die Täter hungrig?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Aschau am Inn - Nach dem schweren Raubüberfall auf einen Pizzaboten Anfang Juni konnte die Polizei jetzt drei geständige Täter festnehmen. Das war der Grund für ihre Tat:

Wie bereits berichtet hatten am 1. Juni drei zunächst unbekannte Männer einen Pizzaboten in Aschau am Inn ausgeraubt. Nach intensiven Ermittlungen konnte die Kriminalpolizei in Mühldorf nun drei Tatverdächtige festnehmen. Der Ermittlungsrichter erließ gegen alle Haftbefehle.

Der Pizzabote hatte am späten Sonntagabend des 1. Juni gegen 23.05 Uhr eine Bestellung in die Heisenbergstraße in Aschau am Inn geliefert. Als der Bote die Bestellung vor einem alten Fabrikhaus übergeben wollte, traten die drei, zum Teil mit Sturmhauben maskierten Täter, an ihn heran und bedrohten ihn mit Eisenstangen. Sie nahmen die Pizzalieferung und den Geldbeuten des Pizzaboten an sich und flüchteten vom Tatort.

Die sofort eingeleitete Fahndung verlief zunächst ergebnislos.

Nun konnten die Ermittler der Mühldorfer Kripo nach umfangreichen Ermittlungen drei Männer unter konkretem Tatverdacht festnehmen. Die Drei, ein 27-jähriger Mann aus Aschau, ein 19-jähriger Neu Ulmer und ein 21-jähriger Mühldorfer, wurden dem Haftrichter vorgeführt, der gegen alle Haftbefehle erließ und die Untersuchungshaft anordnete.

Die Tat haben die Festgenommenen inzwischen eingeräumt. Als Grund für ihr kriminelles Verhalten gaben sie übereinstimmend an, vom übermächtigen Hunger getrieben worden zu sein.

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen wegen Raubes sind noch nicht abgeschlossen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: innsalzach24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser