Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unglaubliche Szenen bei Aßling

Rund 3,6 Promille: Couragierter Mann stoppt sturzbetrunkene Autofahrerin (37)

Eine 37-jährige Autofahrerin war am Freitagabend (29. April) zwischen Grafing bei München und Aßling unterwegs. Mit satten 3,6 Promille Alkohol im Blut!

Grafing bei München/Aßling – Unglaubliche Szenen spielten sich am Freitagabend (29. April) gegen 21.30 Uhr im Landkreis Ebersberg ab. Ein aufmerksamer Autofahrer meldete über den Notruf ein Fahrzeug, das auf der Staatsstraße 2080 von Grafing in Richtung Aßling durch eine unsichere Fahrweise auffiel.

Wie die Polizeiinspektion (PI) Ebersberg berichtet, kam das Auto bereits kurz nach der Ortsausfahrt Grafing nach links von der Fahrbahn ab und beschädigte dort ein Verkehrszeichen sowie einen Straßenleitpfosten. Weiters sei der Wagen mehrfach ich den Gegenverkehr geraten, sodass entgegenkommende Fahrzeuge stark abbremsen und ausweichen mussten.

37-Jährige mit etwa 3,6 Promille unterwegs

Polizeiangaben zufolge konnte der Anrufer die Fahrt nach dem Ortseingang von Aßling beenden, indem er mit seinem Auto die Straße versperrte. „Beim Eintreffen der Beamten der Polizeiinspektion Ebersberg konnte das stark beschädigte Fahrzeug sowie die 37-jährige erheblich alkoholisierte Fahrzeugführerin festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 3,6 Promille“, so die Polizei.

Rund 5000 Euro Sachschaden

Im Anschluss wurde die Frau in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht, wo aufgrund ihrer starken Alkoholisierung eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizeiinspektion Ebersberg derzeit auf circa 5000 Euro.

Gegen die Fahrzeugführerin wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort eingeleitet. Zeugen, die die Situation beobachtet haben und sachdienliche Angaben machen können oder selbst durch die Fahrweise der 37-jährigen gefährdet wurden, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 08092/82680 bei der Polizeiinspektion Ebersberg zu melden.

aic/Polizeiinspektion Ebersberg

Rubriklistenbild: © Sina Schuldt

Kommentare