Aus Protest

Asylbewerber errichtet brennende Straßensperre

Wallersdorf - Ein Asylbewerber in Niederbayern hat eine Straßensperre errichtet und angezündet - aus Protest. Die Polizei nahm ihn in Gewahrsam.

Nach einer abgelehnte Heilbehandlung hat ein Asylbewerber in Niederbayern eine Straßensperre errichtet und angezündet. Der 22-Jährige wurde in Gewahrsam genommen und in ein in eine Klinik gebracht, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. 

Ein Anwohner hatte die Polizei am Mittwochabend informiert, dass ein Mann neben einem Asylbewerberheim in Wallersdorf (Landkreis Dingolfing-Landau) sitzt und etwas angezündet hatte. Die Flammen hatten bis zu eineinhalb Meter hoch gelodert. Die Feuerwehr löschte die brennende Sperre aus Holzscheiten und zwei Fahrrädern. Verletzt wurde niemand.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser