Auch in Deutschland gibt es ein Tempolimit

Berchtesgadener Land/A8 - Im Glauben, in Deutschland gäbe es kein Tempolimit, raste ein 31-jähriger Mann aus den Arabischen Emiraten mit teils unfassbarer Geschwindigkeit über die A8!

Am 8. April, gegen 15.45 Uhr, wurde durch eine zivile Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein ein BMW X5 mit einem mehr als flotten Fahrstil auf der Autobahn Richtung Salzburg einer mehrfachen Geschwindigkeitsmessung unterzogen.

In den Gemeindebereichen Teisendorf, Anger und Piding fiel der SUV mit diversen gravierenden Geschwindigkeitsverstößen auf. An der Anschlussstelle Piding wurde der am Steuer sitzende 31-jährige Lenker aus den Vereinigten Arabischen Emiraten einer Kontrolle unterzogen und mit den auf Video dokumentierten Verstößen konfrontiert: Der 31-Jährige war mit Geschwindigkeiten von bis zu 210 bei erlaubten 120 km/h unterwegs. Nach Abzug aller Toleranzen schlugen die Übertretungenmit mit 66 bis 78 km/h zu Buche.

Der junge Mann zeigte sich etwas geschockt. Seiner Meinung nach wäre dies in Deutschland erlaubt und er wäre sich nicht bewusst gewesen, dass er zu schnell unterwegs war.

Die sofortige Bezahlung des Bußgeldes im fast vierstelligen Bereich, ein anstehendes mehrmonatiges Fahrverbot und die eindringliche Erläuterung der Straßenverkehrsordnung werden dem jungen Araber die in Deutschland gültigen Regeln noch länger ins Gedächtnis rufen.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser