Auf dem Weg der Besserung

Berchtesgaden - Dem schwer an Schweinegrippe erkrankten Mann aus dem Berchtesgadener Land geht es offenbar besser. Der Patient befinde sich auf dem Weg der Besserung, sagte heute eine Sprecherin des Landeskrankenhauses Salzburg.

Allerdings müsse er weiter im künstlichen Tiefschlaf belassen werden. Auch aus der Intensivstation könne der Schweinegrippe Patient noch nicht verlegt werden.

Der Mann war an Schweinegrippe erkrankt, hatte jedoch keinen Arzt aufgesucht, sondern sich offenbar selbst behandelt. Wie der Leiter des Gesundheitsamtes Berchtesgadener Land, Dr. Karl-Werner Tiling, sagt, müsse beim kleinsten Anzeichen von Symptomen sofort ein Arzt kontaktiert werden.

Die wichtigsten Symptome sind Fieber, Husten, Schnupfen, Halsschmerzen und Kopfschmerzen, sowie Gelenkschmerzen und Müdigkeit.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Lesen Sie auch:

Berchtesgadener (41) zwischen Leben und Tod

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser