Attacke auf Frau: Täter und Opfer verschwunden

Augsburg - Nach einer brutalen Attacke auf eine junge Frau in der Augsburger Fuggerei fehlt von Täter und Opfer weiterhin jede Spur.

„Man hat weder eine Leiche noch eine verletzte Frau gefunden“, sagte ein Polizeisprecher in Augsburg am Dienstag. Zwei Zeugen wollen beobachtet haben, wie ein Mann in der Nacht zu Montag eine Frau zusammenschlug und den leblos wirkenden Körper anschließend wegtrug. Die Polizei fand in der Fuggerei massive Blutspuren. „Man kann vom Schlimmsten ausgehen, aber es kann auch sein, dass es eine Kopfplatzwunde war, die stark blutete“, sagte der Sprecher. Die zwei Zeugen sind Bewohner der Fuggerei, die 1521 von dem Finanzgenie Jakob Fugger gestiftet wurde. Ob Täter und Opfer ebenfalls aus der Sozialsiedlung stammen, ist unklar.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser