Pilotprojekt für oberleitungsfreie Tram

+
Ist die Zeit der Oberleitungen bald vorbei?

Augsburg - In Augsburg wird die Zukunft moderner Straßenbahnen erprobt: Auf einem 800 Meter langen Teilstück der städtischen Straßenbahn soll von Sommer an eine Tram ohne Oberleitung fahren und die neueste Technik erproben.

Das teilten die Augsburger Stadtwerke am Donnerstag mit. Bei dem neuen System kommt der Strom für den Fahrbetrieb aus einem unterirdisch installierten System.

Der stromübertragende Abschnitt werde nur aktiviert, wenn er von dem Straßenbahnwagen vollständig überdeckt wird. Dadurch sei ein gefahrloser Betrieb gewährleistet, hieß es. Auf dem Dach der Straßenbahn werde ein Energiespeicher montiert, der die Bremsenergie der Tram aufnimmt und beim Beschleunigen der Bahn wieder einsetzt. Dadurch werden bis zu 30 Prozent Energie eingespart.

Historische Stadtzentren könnten mit dem neuen System von den Oberleitungen der Bahnen befreit werden. Die Augsburger Stadtwerke versprechen sich von dem Pilotprojekt wichtige Erkenntnisse für das Energie-Management und die Stromeinsparung. Die Augsburger Fachhochschule soll das Projekt wissenschaftlich begleiten. Hersteller der oberleitungsfreien Tram ist die “Bombardier Transportation“, ein weltweit führenden Anbieter für Verkehrslösungen mit Sitz in Kanada.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser