Waghalsiger Einsatz für Feuerwehr in Augsburg

Kind sperrt Papa im achten Stock auf Balkon: Dann rutscht dieser ab...

+
  • schließen

Augsburg - Weil ein kleines Kind seinen Vater im achten Stock eines Wohnhauses auf dem Balkon ausgesperrt hatte, musste die Feuerwehr zu einem ebenso ungewöhnlichen wie waghalsigen Einsatz ausrücken.

Am Samstagmittag hatte der Vater daraufhin versucht, sich in luftiger Höhe auf den Balkon eines Nachbarn zu hangeln, wie die Berufsfeuerwehr Augsburg nun mitteilte. Dabei passierte es: Der Mann rutschte bei starkem Wind ab und stürzte - zum Glück nicht acht Stockwerke tief, sondern "nur" in einen großen Blumenkasten, in dem er dann steckenblieb.

Inzwischen war auch die bereits alarmierte Feuerwehr samt Höhenrettung eingetroffen. Um dem Mann helfen zu können, beschlossen die Floriansjünger sich von oben herab abzuseilen. Problem dabei: Erst im zwölften Stock fanden die Feuerwehrler einen Bewohner, der zuhause war. Von dessen Balkon begann schließlich der Einsatz.

Der Mann konnte letztlich unverletzt gerettet werden, wurde aber sicherheitshalber von einem Notarzt untersucht. Parallel hatten andere Einsatzkräfte ein Sprungpolster aufgebaut und auch die Wohnungstür geöffnet, um sich um das Kleinkind zu kümmern. Die Mutter war während der ganzen Aufregung übrigens nicht zu Hause...

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT