Ausbau von ICE-Strecke - Behinderungen

München/Nürnberg - Bahnreisende müssen sich an diesem Wochenende wegen Bauarbeiten auf der ICE-Strecke von München nach Nürnberg auf Verspätungen und Zugausfälle in erheblichem Umfang einstellen.

Der Abschnitt zwischen Ingolstadt und Petershausen im nördlichen Landkreis Dachau wird für Hochgeschwindigkeitszüge mit bis zu 190 Stundenkilometern fit gemacht. Nach Angaben eines Bahnsprechers beginnt der Sonderfahrplan am Samstag um 11.15 Uhr.

Auf der Linie Essen-Frankfurt-Nürnberg-München fallen die Fernverkehrszüge der Teilstrecke zwischen Nürnberg und München ganz aus. Stattdessen wird über Augsburg umgeleitet, der Halt in Ingolstadt fällt aus. Zwischen Ingolstadt und Nürnberg gibt es Ersatzzüge. Um nach Petershausen zu kommen, müssen Reisende auf die S2 ausweichen, von dort fahren Express-Busse nach Ingolstadt. Auch zwischen München und Ingolstadt werden Busse eingesetzt. Von Montagmorgen an fahren die Züge wieder nach den normalen Fahrplänen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser