Traurige Bilanz: 104 Unfälle in sechs Stunden!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Eine Frau wurde bei einem Unfall bei Tettenhausen verletzt. Ähnlich diesem Unfall ereigneten sich am Dienstag viele weitere.
  • schließen

Landkreis - Am Dienstag ereigneten sich außergewöhnlich viele Unfälle. Über 200 Notrufe gingen bei der Polizei ein. Die traurige Bilanz: 31 Verletzte und ein Toter!

Wie das Polizeipräsidium mitteilt, kam es am Dienstagnachmittag zu einer ungewöhnlichen Häufung von Unfällen. So kam es in der Zeit zwischen 13 und 19 Uhr zu insgesamt 104 Verkehrsunfällen, davon 72 mit Sachschäden und 31 mit Verletzten. Der Unfall in Bruckmühl war der einzige mit tödlichen Folgen. 

In diesem Zeitraum gingen 210 Notrufe in der Einsatzzentrale ein, woraus sich fast 200 Einsätze für die Polizeidienststellen ergaben.

Unfälle im Landkreis Rosenheim

Bei Bruckmühl endete ein Unfall für einen BMW-Fahrer tödlich. Aufgrund glatter Fahrbahnen schleuderte der Mann in den Gegenverkehr. Er erlag später im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Noch mehr Meldungen finden sie im Polizeiressort auf rosenheim24.

Eine Familie, darunter zwei kleine Kinder und eine schwangere Frau, krachte auf der selben Straße gegen ein Haus und riss dabei eine Balkonstütze um. Sie wurden dabei glücklicherweise nur leicht verletzt. Nur kurz darauf kam ein weiteres Auto an der selben Stelle von der Fahrbahn ab und überschlug sich.

Unfälle im Landkreis Traunstein

Auf Höhe der Ortschaft Tettenhausen überschlug sich eine junge Frau mit ihrem Auto. In einer langgezogenen Kurve kam ihr Auto aufgrund von Glätte ins Schleudern.

Noch mehr Meldungen finden sie im Polizeiressort auf chiemgau24.

Ausnahmsweise waren bei einem Unfall in Altenmarkt einmal nicht die glatten Straßen verantwortlich: Hier versagten schlicht und einfach die Bremsen eines Lkw. Er rammte daraufhin zwei Autos und einen Lkw.

Viele Unfälle in Mühldorf und Altötting

Gleich mehrere Unfälle aufgrund der glatten Straßen ereigneten sich in den Landkreisen Mühldorf und Altötting. So kollidierte ein Opel mit einem Bus bei Stammham, als er wegen Glätte auf die Gegenfahrbahn schleuderte.

Noch mehr Meldungen finden sie im Polizeiressort auf innsalzach24.

Auf der Bundesstraße in Richtung Eggenfelden kam es am Fuchsberg zu einem Unfall mit vier Autos. Alle beteiligten Pkw rutschten nach Zusammenstößen in den angrenzenden Graben.

Weil ein Autofahrer in Mühldorf viel zu früh mit seinen Sommerreifen dran war, passierte auch hier ein Unfall: Aufgrund der schneeglatten Fahrbahnen konnte er nicht mehr bremsen und kollidierte mit einem Ford.

Bei Kastl endete ein Überschlag für einen Autofahrer im Acker: Auf der Staatsstraße in Richtung Burgkirchen verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Unfälle im Berchtesgadener Land

Kurz hinter Freilassing ereignete sich am Abend ein schwerer Unfall, bei dem ein 20-Jähriger durch Gegenlenken die Kontrolle über sein Auto verlor und in den Gegenverkehr raste. Dort kollidierte er mit einer 39-Jährigen.

Noch mehr Meldungen finden sie im Polizeiressort auf bgland24.

Auf der schneeglatten Bundesstraße 305 kam ein Kleinwagen ins Schleudern. Der Fahrer wäre samt Auto beinahe in der Ramsauer Ache gelandet, blieb vorher aber glücklicherweise an einem Baumstumpf hängen. Der Autofahrer wurde leicht verletzt.

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser