Tödlicher Unfall: Radler (70) war Kraiburger

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Tödlicher Radunfall bei Tittmoning

Tittmoning - Ein Unbekannter hat in der Nacht einen Radfahrer von hinten angefahren. Die Identität des Toten ist inzwischen geklärt, doch der Flüchtige noch immer unbekannt!

UPDATE Freitag 13.15 Uhr

Inzwischen konnte die Polizei zumindest die Identität des getöteten Radfahrers klären: Es handelt sich um einen 70-jährigen Mann aus Kraiburg.

Der flüchtige Fahrer eines 3er-BMW wird noch immer gesucht.

UPDATE Freitag 8.45 Uhr

Nach dem tödlichen Verkehrsunfall auf der Kreisstraße TS16 im Gemeindebereich von Tittmoning hat die Polizei jetzt neue Erkenntnisse zum flüchtigen Auto: gesucht wird ein BMW älteren Baujahres. Die Identität des getöteten Radfahrers steht bislang noch nicht fest.

Die Auswertung der am Unfallort sichergestellten Fahrzeugteile ergab, dass diese von einem

BMW, 3er-Serie, interne Typbezeichnung: E36, Baujahre 1990 bis 1998

stammen. Zur Farbe des gesuchten Autos kann keine Angabe gemacht werden. Auch steht bislang nicht fest, ob es sich bei dem gesuchten BMW um eine Limousine, einen Touring (Kombi) oder ein Cabrio handelt.

Die Polizeiinspektion Laufen ermittelt zusammen mit einem Sachverständigen und Unfallfluchtfahndern weiter mit Hochdruck und bittet nach wie vor um Hinweise.

Wer kennt einen Mann, auf den die diese Beschreibung zutrifft: etwa 60 - 75 Jahre alt, ca. 165 - 170 cm groß, kräftige bis dicke Figur, Haarkranz; er war bekleidet mit grau-schwarzer Sportbekleidung und trug vermutlich eine Kappe. Unterwegs war der Radfahrer mit einem lilafarbenen-roten Damenrad der Marke „Mars“. Auffällig ist der hochgezogene Lenker des Fahrrades.

Wer hat einen beschädigten BMW der 3er-Serie mit Beschädigungen im Frontbereich gesehen oder kann der Polizei Hinweise auf den Verbleib eines solchen Autos geben?

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Laufen unter der Telefonnummer 08682/89880 oder an jede andere Polizeidienststelle.

UPDATE Freitag, 7.50 Uhr:

Am Donnerstagabend, 7. August 2014, kam es auf der Kreisstraße TS16 zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Radfahrer wurde von einem Pkw erfasst und dabei getötet. Der oder die Fahrer(in) des beteiligten Pkw flüchtete nach dem Zusammenstoß, die Polizei bitte um Zeugenhinweise!

Der Radfahrer fuhr in der Zeit zwischen 21.55 und 22.02 Uhr auf der Kreisstraße TS 16. Kurz nach der Abzweigung nach Mayerhofen wurde er vermutlich von hinten von einem nachfolgenden Pkw erfasst und rund 20 Meter weit in die angrenzende Wiese geschleudert. Der Fahrer oder die Fahrerin des beteiligten Pkw fuhr einfach weiter, ohne sich um den Mann zu kümmern. Obwohl die Rettungskräfte schnell an der Unfallstelle vor Ort waren und noch Wiederbelebungsmaßnahmen einleiteten, starb der Radfahrer am Unfallort. Die Identität des Verstorbenen ist bislang noch nicht bekannt.

Der Tote wird wie folgt beschrieben: Männlich, etwa 60 - 75 Jahre alt, ca. 165 - 170 cm groß, kräftige bis dicke Figur, Haarkranz; er war bekleidet mit grau-schwarzer Sportbekleidung und trug vermutlich eine Kappe. Unterwegs war der Radfahrer mit einem lilafarbenen-roten Damenrad der Marke „Mars“. Auffällig ist der hochgezogene Lenker des Fahrrades.

Die Polizeiinspektion Laufen nahm sofort die Ermittlungen auf und wurde dabei vor Ort von einem Sachverständigen und Unfallfluchtfahndern unterstützt. Im Zuge der akribisch betriebenen Unfallaufnahme konnten Fahrzeugteile sichergestellt werden, die ganz eindeutig dem unfallverursachenden Pkw zugeordnet werden und bei der Ermittlung des flüchtigen Fahrzeuges von entscheidender Bedeutung sein können. Nach bisherigen Erkenntnissen sucht die Polizei nach einem Pkw, der im Frontbereich erheblich beschädigt sein muss. Dem Fahrzeug fehlen der rechte Nebelscheinwerfer und große Teile des Grills. Außerdem könnten Teile der vorderen Beleuchtungseinrichtung und die Windschutz- oder eine Seitenscheibe beschädigt sein.Die Polizei bittet dringend um Zeugenhinweise! Jeder Hinweis kann wichtig sein!

Die Fragen der Polizei:

  • Wer kennt einen Mann, auf den die obige Beschreibung zutrifft?
  • Wer hat ein Fahrzeug gesehen, das die beschriebenen Beschädigungen im Frontbereich aufweist?
  • Wer kann sonst Angaben in diesem Fall machen?

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Laufen unter der Telefonnummer 08682/89880 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Erstmeldung:

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag ereignete sich zwischen 22.00 und 22.10 Uhr ein tödlicher Unfall bei Tittmoning. Auf der sogenannten Lkw-Umfahrung von Tittmoning, der Kreisstraße TS16 wurde zwischen Mayerhofen und Ramsdorf ein Radfahrer von einem Kraftfahrzeug erfasst und einfach liegen gelassen. Wiederbelebungsversuche durch den Rettungsdienst blieben erfolglos. Der Radfahrer verstarb noch an der Unfallstelle.

Die Staatsanwaltschaft hat ein Unfallgutachten in Auftrag gegeben um den Unfallhergang zu klären. Die Polizei Laufen hat den Unfall aufgenommen und sucht nun nach den flüchtigen Unfallverursacher, dessen Fahrzeug beschädigt sein muss. Die Feuerwehren Kirchheim und Kay leiteten den Verkehr um und leuchteten die Unfallstelle aus.

Tödlicher Radunfall bei Tittmoning

FDL/Lamminger / Polizeiinspektion Laufen

Tödlicher Radunfall mit Fahrerflucht

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser