Unfall im Oberallgäu

Auto fährt in Viehherde

Oberstdorf - Ein 26-Jähriger ist in Oberstdorf (Landkreis Oberallgäu) mit seinem Auto in eine Viehherde gefahren. Zwei Tiere wurden so schwer verletzt, dass sie noch vor Ort notgeschlachtet werden mussten.

Nach Angaben der Polizei war der Mann am frühen Samstagmorgen auf einer Straße unterwegs, auf der die Kühe Richtung Berg getrieben wurden. Irritiert vom Warnlicht eines Traktors versuchte der Autofahrer auszuweichen. Dabei erfasste er zwei Tiere frontal. Der Fahrer blieb unverletzt. Am Auto entstand ein Totalschaden.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser